Vereinsverwaltersuche_Banner_905x150.gif

1. Mannschaft
Das Spitzenspiel machte seinen Namen alle Ehre! PDF  | Drucken |
Mittwoch, den 09. Oktober 2019 um 18:28 Uhr

A-Klasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 15. Spieltag, 05.10.2019

SV Mistelgau 2 - SV Schreez  3:3 (1:2)

von Michael Kilders (SVS)

Die defensive Taktik der Gäste ging anfangs nicht auf, da die Platzherren loslegten wie die Feuerwehr und schon nach drei Minuten durch einen herrlichen Distanzschuss von Manuel Rach mit 1: 0 in Führung gingen und weiter starken Druck auf das gegnerische Gehäuse ausübten. Verloren die Schreezer in der Vorwärtsbegegnung den Ball schalteten die Mistelgauer blitzschnell um, es wurde oft brandgefährlich vor SVS-Torwart Daniel Grüner, mit vereinten Kräften überstanden sie die SVM-Drangphase. Mit zunehmender Spieldauer fingen sich die Gäste und kamen zu einer ersten Chance, als nach einer Ecke aus aussichtsreichster Position Niklas Gerber einen Kopfball aber daneben setzte. Nach einer weiteren Standardsituation, einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld, köpfte Christoph Neuner am langen Posten stehend fast unbedrängt zum 1: 1-Ausgleich ein (20.) und als Niklas Gerber kurz vor Halbzeit mit einer starken Einzelleistung die aufgerückte Heimabwehr mit dem 1 : 2 düpierte (42.) hatten die Schreezer etwas überraschend die Partie gedreht. Und als gleich nach der Pause die Schreezer einen sehenswerten Angriff fuhren und Niklas Gerber zum 1 : 3 eindrückte (48.) schienen sie auf einem guten Weg zu sein die Partie für sich zu entscheiden. Danach drehte die mit etlichen bezirksliga- und kreisligaerfahrene Mistelgauer Elf aber richtig auf, Fabian Schuster erzielte mit einem Drehschuss in Höhe des Elfmeterpunktes den 2 : 3-Anschlusstreffer (57.). Wenig später hatten die Gäste nach einem Konter eine Riesenmöglichkeit zum 2 : 4, vergaben aber diese leichtfertig. Der Ausgleich lag bis zum Schluss mehrfach in der Luft, die Schreezer hielten den Offensivdruck nicht stand und in der 86. Minute drückte nach einer langen Hereingabe der in Höhe am zweiten Pfosten eingelaufene Maximilian Ludwig den Ball aus ca. acht Metern über die Linie. Letztlich kam es in diesem temporeichen und rassigen Spiel zu einem gerechten Unentschieden, alle Akteure gaben kämpferisch und läuferisch alles. Die Mistelgauer hatten mehr Spielanteile und die Mehrzahl an Chancen, die klareren Möglichkeiten hatten aber die Schreezer. Schiedsrichter Thomas Heinlein passte sich dem guten Niveau der Partie an.


SV Mistelgau 2: Birner 3,7, Rach 2,3, Ebert 3,1, Roder Jo. 3,2, Keidel 3,0, Ludwig 2,4, Maisel J. 2,8, Scherl 3,0, Steinke 3,0, Lindner 2,8, Schuster 2,9 / Düngfelder, Katholing, Popp, Knörrer 3,4 (74.), Herzing 3,3 (53.)
SV Schreez: Grüner 3,0, Kolb A. 2,6, Weingessl 3,0, Wiemer 2,9, Mauermann 2,9, Meyer 3,4, Friedrich 2,5, Pensel Y. 3,2, Walter 3,0, Gerber 2,4, Neuner 2,5 / Schwedler, Wölfel, Jantos 3,7 (62.)
Tore: 1:0 Rach (16., Ludwig), 1:1 Neuner (20.), 1:2 Gerber (42.), 1:3 Gerber (48.), 2:3 Schuster (57.), 3:3 Ludwig (86.)
Gelbe Karten: Roder Jo. (19.), Rach (72.), Knörrer (76.), Ebert (87.) / Wiemer (2.), Pensel Y. (50.), Friedrich (88.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Thomas Heinlein (TSV Mistelbach) 2,5
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 12