PAYBACK

engelbrecht_729.JPG

 

Torrausch des Tages: Christoph Neuner schafft das halbe Dutzend PDF  | Drucken |
Montag, den 16. August 2021 um 07:58 Uhr
Im Aufeinandertreffen mit der Nemmersdorfer Zweiten entwickelte sich eine einseitige Partie, Am Ende gewannen die Schreezer mit 8:0 und profitierten dabei vom Torhunger eines Christoph Neuner - auf das Konto des 20-Jährigen gingen nicht weniger als sechs Treffer.
 
Von Hans-Jürgen Wunder (www.anpfiff.info)
 
"In der Jugendmannschaft der JFG Hummelgau habe ich es einmal geschafft, fünf Treffer zu erzielen - aber sechs habe ich noch nicht geschafft", berichtet Christoph Neuner. Bereits 2018 schnupperte er in die Seniorenabteilung des SV Schreez, seinem Heimatverein, bei dem er in der E- und F-Jugend die ersten fußballerischen Schritte unternahm. Nach der JFG-Zeit war es für ihn auch keine Frage, wohin er wechseln würde. Dass es bei ihm inzwischen läuft, verraten auch die Zahlen. Nach zehn Treffern in der Coronasaison hat er jetzt bereits 13 Mal ins Schwarze getroffen. "Das liegt zum einen daran, dass ich in der spielfreien Zeit relativ viel für mich selbst gemacht habe. Zum anderen profitiere ich inzwischen von den Bällen in die Schnittstelle - da kann ich meine Schnelligkeit ausnutzen.
 
alt
David Schregelmann (vorne) eröffnete den Torreigen in Schreez. anpfiff.info

Wenig Widerstand

Die Nemmersdorfer Zweite war schon bei ihrer ersten Partie deutlich unterlegen. Auch beim Spitzenreiter hatten die ASV-Kicker nicht den Hauch einer Chance, denn nach einer Viertelstunde gingen die Orange-Schwarzen in Front und bauten die Führung kontinuierlich aus. Im zweiten Abschnitt drehte dann Christoph Neuner mächtig auf, machte innerhalb von acht Minuten seinen Hattrick perfekt und erzielte fünf seiner sechs Treffer am Stück. Abheben wird er trotzdem nicht. "Ich möchte in jedem Spiel eine Bude machen. Aber wenn ich nur vorbereite und wir gewinnen, ist das auch in Ordnung", sagt der ehrgeizige Fußballer, der es sich durchaus vorstellen kann, es einmal höherklassig zu probieren. Zunächst will er aber mit Schreez den Aufstieg schaffen und erinnert sich gerne an seinen bisher schönsten Treffer. "Das war in Lindenhardt, beim Kerwaspiel."
  
alt
Ist schon richtig in Schwung gekommen: Christoph Neuner (li.). anpfiff.info
 
csm_Anpfiff_Logo_web_60faf69469.jpg