Yeti

 

 

engelbrechtneu_729.jpg

 

Corona Vorgaben für den Spielbetrieb und die Bewirtung von Gästen im Sportheim
Freitag, den 08. Oktober 2021 um 08:11 Uhr

Am Wochenende stehen für unseren SV Schreez drei Heimspiele an.

Samstag, den 09.10.2021 um 10.30 Uhr

D-Jugend         SV Schreez vs. (SG) Kirchenlaibach 3 a. K.

Samstag, den 09.10.2021 um 13.00 Uhr

A-Jugend         SV Schreez vs. FSV Freienfels-Krögelstein

 

Hinweis:         

Die Spiele der 1ten und 2ten Mannschaft am Sonntag, den 10.10.2021 entfallen!

Neue Termine folgen!

 

Folgende Vorgaben sind bis auf weiteres zu beachten und umzusetzen:

 

Registrierung der Besucher und Spieler*

Hierzu werden Listen zum schriftlichen ausfüllen ausgelegt werden und ein QR-Code am Eingang bereitgestellt, mit dem sich die Besucher über die Luca- od. der Corona Warn App registrieren/einloggen können.

*Spielerdaten können aus den Aufstellungen übernommen werden

 

Maskenpflicht

Innenbereich:   Maskenpflicht

Sportheim:        Maskenpflicht, außer am Tisch beim Essen od. Trinken

Toiletten:           Maskenpflicht

Außenbereich: keine Maskenpflicht

Kabinen:           keine Maskenpflicht

 

3G Regel

Einlass nach dem 3G Regel -Verfahren (negativ getestet, geimpft oder genesen). Nachweise müssen beim Einlass vorgezeigt und überprüft werden. Gäste und Spieler werden beim Einlass mit Stempel gekennzeichnet. Der Stempel muss bei erneutem Betreten/Einlass auf dem Gelände vorgezeigt werden.

 

Umkleiden

Samstag D-Jugend        

Heimkabine:     SV Schreez

Gastkabine:     (SG) Kirchenlaibach 3 a. K

Samstag A-Jugend

Heimkabine:     SV Schreez

Gastkabine:     FSV Freienfels-Krögelstein

 

Duschen

Wir (SV Schreez) nutzen die Dusche erst nach den Gästen und nach einer Lüftzeit von min. 15 Minuten.

 

Desinfektionsmittel

Sind am Eingang zum Sportheim und zu den Kabinen bereitzustellen.

 

Diese Vorgaben gelten bis auf Weiteres und sind verbindlich!

Wir hoffen auf euer Verständnis und die Beachtung.

Herzlichen Dank für eure Mithilfe.

 

Mit sportlichen Grüßen,

die Vorstandschaft des SV Schreez

 
Dienstag, den 05. Oktober 2021 um 00:00 Uhr

WhatsApp_Image_2021-10-05_at_06.22.27.jpeg

 
Der SVS-Motor stottert, läuft aber weiter
Dienstag, den 28. September 2021 um 10:48 Uhr

banner_spielbericht_729_neu.JPG

A-Klasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 11. Spieltag, 26.09.2021

SV Schreez - BSV Schönfeld  1:0 (1:0)

von Michael Kilders (SVS)

Kamen die Schreezer letzte Woche beim Topspiel in Plankenfels schon zu einem etwas schmeichelhaften Unentschieden, war der 1:0-„Arbeitssieg“ gegen den BSV Schönfeld zwar letztlich verdient, hing aber an einem seidenen Faden. In einer schlechten ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften nur zu wenigen Halbchancen, viel Kampf und Krampf prägte die Partie ohne spielerischen Höhepunkte. Ein Unterschied zwischen Platz 1 und Platz 10 in der Tabelle war jedenfalls nicht zu erkennen. Kurz vor der Halbzeit bekam die Heimelf noch einen Eckball zugesprochen, nach Ping-Pong vor dem Tor kam der Ball über Umwege letztlich zu Patrick Walter, der ihn über die Linie bugsierte (43.). Als die Gäste nach einer guten Stunde nach Gelb-Rot die restliche Spielzeit in Unterzahl verbringen mussten, dachten viele Heimfans ihre Elf macht nun durch die numerische Überlegenheit den Sack mit einem vorentscheidenden zweiten Tor zu. Bis auf eine weitere gute Möglichkeit durch Patrick Walter, wieder nach einem Eckball, und einem Kopfball von Moritz Weidl, den der gute BSV-Keeper Jeremy Baily halten konnte, war es das mit den nennenswerten Offensivaktionen. Vielmehr zitterten sich die Gastgeber, die dreimal verletzungsbedingt, unter anderem den Torwart, wechseln mussten, zum knappsten aller Erfolge. Bei etwas mehr Zutrauen und konzentriertem Abschluss wäre für die Schönfelder durchaus ein Unentschieden möglich gewesen. Erfreulich aus Heimsicht war das Comeback der Langzeitverletzten Yannick Pensel und Sebastian Köhler, auf der anderen Seite ist das monatelange verletzungsbedingte Fehlen von Spielertrainer Ingo Scharnagel ein gewaltiger Schlag ins Kontor, natürlich fehlt Toptorjäger Christoph Neuner auch an allen Ecken und Enden. Bedanken sollten sich alle Akteure bei der eingesprungenen Schiedsrichterin Madleen Schack, die nicht nur die Zweite Mannschaft pfiff, sondern danach auch dieses Spiel, da kein offizieller Schiedsrichter für diese Partie eingeteilt wurde.


SV Schreez: Schreiner, Nützel, Opel Michael., Weingessl, Schiller T., Weidl, Schiller N., Walter, Tanner, Lugert, Wölfel, Kühnlein (61.), Reuschel (21.), Köhler (46.), Bär T. (31.), Pensel Y. (74.)
 
BSV Schönfeld: Bailey, Kauper, Stahlmann, Leikam, Lang Tobias., Hacker, Durakovic, Sing J., Denk, Münch, Lindner / Sing M., Nüßlein, Bößl (33.), Gräf (55.), Schnörer (87.)
 
Tore: 1:0 Walter (43.)
Gelbe Karten: Bär T. (71.), Schiller N. (86.) / Leikam - Handspiel (17.), Durakovic (48.), Gräf (60.), Stahlmann (78.) | Gelb-rote Karten: - / Gräf (65.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Madleen Schack (SV Schreez) 3,0
 
Remis im Topspiel
Donnerstag, den 23. September 2021 um 17:19 Uhr

banner_spielbericht_729_neu.JPG

A-Klasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 10. Spieltag, 19.09.2021

TSV Plankenfels - SV Schreez  0:0 (0:0)

von WT

Im Topspiel tasteten sich beide Mannschaften erst ab, denn SR Barnert zückte ohne Vorwarnung Gelb und so standen beide Mannschaften zum Schluss nur noch mit neun Mann auf dem Platz. Plankenfels machte das Spiel und setzte die Gäste unter Druck, die sich nur sporadisch befreien konnten. Ein großer Rückhalt war der Schreezer TW Schreiner, der seine Mannschaft durch einige gute Paraden im Spiel hielt und ihnen einen Punkt rettete. Der TSV setzte immer wieder nach und suchte bis zum Schluss die Chance zum goldenen Tor. Plankenfels gefiel durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, bester Mann bei Schreez war TW Schreiner.


TSV Plankenfels: Ott T., Büttner, Kerscher F., Hofmann J., Görl, Will A., Neuner, Taut, Will, Zimmer, Brunner / Ott D., Neubauer, Will B. (51.), Küffner Marce. (64.)
SV Schreez: Schreiner 1,8, Nützel 3,3, Scharnagel I. 2,8, Schreglmann D., Walter 2,6, Hertel B. 3,4, Schiller T. 2,3, Weidl 3,5, Schiller N. 4,0, Reuschel 3,4, Wölfel 2,8 / Kühnlein, Tanner, Opel Michael. 4,5 (53.), Reuschel (78.), Weingessl 3,1 (19.)
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Will A. - Foulspiel (20.), Taut - Foulspiel (55.), Kerscher F. - Foulspiel (80.) / Schiller N. - Foulspiel (34.), Opel Michael. - Foulspiel (63.), Walter - Foulspiel (86.) | Gelb-rote Karten: Will A. - Foulspiel (28.), Taut - Foulspiel (87.) / Schiller N. - Foulspiel (42.), Opel Michael. - Foulspiel (68.)
Zuschauer: 95 | Schiedsrichter: Oliver Barnert (SC Kreuz Bayreuth) 3,0
 
Mittwoch, den 22. September 2021 um 08:29 Uhr

5ce4b4fe-6caf-47d1-818f-32c30dd1ae61_729.jpg

 
Spitzenreiter lässt nichts anbrennen
Montag, den 13. September 2021 um 09:27 Uhr

Schreez - Laineck_3

banner_spielbericht_729_neu.JPG

A-Klasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 9. Spieltag, 12.09.2021

SV Schreez - SSV Kirchenpingarten 2  7:1 (5:1)

von Michael Kilders (SVS)

Anfangs war die favorisierte Heimelf noch nicht auf Betriebstemperatur, was den Gästen zwei nicht ungefährliche Möglichkeiten einbrachte, danach dominierten aber die Schreezer eindeutig die Partie. Bereits nach einer guten Viertelstunde war die Partie entschieden. Die Tore fielen ähnlich dem gleichen Muster, die Torschützen (zwei Mal Jonas Tanner, Moritz Weidl) wurden durch einen Steckpass der löchrigen Gästeabwehr auf die Reise geschickt und vollendeten vor SSV-Torwart Bastian Buchbinder eiskalt (9., 14., 17.). Mit einem nicht ganz unhaltbaren Distanzschuss trug sich dann nach knapp einer halben Stunde Benjamin Hertel in die Trefferliste zum 4:0 ein (29.). Einen zu kurz gespielten Rückpass auf den eigenen Torhüter ersprintete der allgemein laufstarke SSV-Stürmer Nicolai Vogl, der sich mit dem Ehrentreffer zum 4:1 bedankte (31.). Den 5:1-Pausenstand markierte dann Tobias Wölfel (36.). Auch zu Beginn der zweiten Hälfte dauerte es etwas, bis die Schreezer Offensive auf Touren kam, ausgenommen der immer mit dem Zug zum Tor ausgestattete Moritz Weidl, der gleich noch zweimal einnetzen konnte (53., 65.). Danach hatten die Gastgeber noch weitere Möglichkeiten, um das Ergebnis sogar zweistellig zu stellen, doch unter anderem die eingewechselten und emsigen Stürmer Jannis Lugert und Christian Wolff konnten sich nicht mit etwas Zählbaren belohnen. Die SVS-Abwehr um den aufmerksamen Interimskapitän Patrik Walter ließ bis auf den Spielbeginn und den geschenkten Gegentreffer eigentlich keine Gästemöglichkeit zu. Bei den Platzherren gefielen der dreifache Torschütze Moritz Weidl, der kluge Vorlagengeber Tobias Wölfel, Flügelflitzer Benjamin Hertel und der eingewechselte Daniel Reuschel, der als Rechtsverteidiger meist den Vorwärtsgang einlegte und teilweise nicht zu bremsen war. Dreh- und Angelpunkt des Schreezer Spiels war aber Mittelfeldakteur Nico Schiller. Die Kirchenpingartener Zweite war stets fair und kämpfte bis zum Schluss um das Ergebnis in Grenzen zu halten.


SV Schreez: Schreiner 1,9, Nützel 1,9, Hertel B. 1,5, Opel Michael. 2,4, Reuschel 2,6, Schiller T. 1,8, Weidl 1,4, Schiller N. 2,5, Walter 2,0, Tanner 2,3, Wölfel 1,3 / Kühnlein, Scharnagel I., Reuschel 2,0 (46.), Weingessl 2,8 (60.), Lugert 2,8 (46.), Wolff C. 3,0 (66.)
SSV Kirchenpingarten 2: Buchbinder 3,5, Bauer 3,5, Porst M. 3,8, Langsteiner T. 3,8, Busch 3,8, Klein 3,0, Holl F. 3,2, Vogl N. 2,5, Schindler 3,5, Doenicke 3,5, Prechtl 3,5, Kantoch 3,8 (46.), Sachs (78.), Gebelein 3,5 (46.)
Tore: 1:0 Weidl (9., Wölfel), 2:0 Tanner (11., Wölfel), 3:0 Tanner (17., Weidl), 4:0 Hertel B. (19.), 4:1 Vogl N. (30.), 5:1 Wölfel (36., Tanner), 6:1 Weidl (53., Hertel B.), 7:1 Weidl (65., Wölfel)
Zuschauer: 71 | Schiedsrichter: Markus Pöhlmann (ASV Nemmersdorf) 3,0