SV_Schreez_e._V._Offizieller_Onlineshop.jpg

 

Unglückliche Niederlage
Sonntag, den 12. Mai 2024 um 00:00 Uhr

http://www.sv-schreez.de/images/banner_spielbericht_729_neu_neu_729.jpg

Kreisklasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 29. Spieltag, 12.05.2024

Sportring Bayreuth 2 - SV Schreez  1:2 (1:1)

von Mario Goßler

In diesem so wichtigen Spiel um vorzeitig den Relegationsplatz zu sichern spielte der Sportring von Anfang an couragiert auf. Beide Mannschaften kamen gut aus der Kabine und spielten munter auf. Bereits in der sechsten Minute gingen die Gäste durch einen schönen Freistoßtreffer in Führung. Die Gastgeber schüttelten sich kurz und starteten wüntende Angriffe auf das Schreezer Tor. Es dauerte jedoch bis kurz vor der Halbzeit bis man sich mit dem Ausgleich durch Hübsch belohnte. Nach dem Seitenwechsel übernahm der Sportring das Kommando, musste aber immer wieder vor den Kontern der Gäste auf der Hut sein. Es gab Möglichkeiten auf beiden Seiten, man scheiterte jedoch immer an einem Abwehrbein oder an den gut reagierenden Torhütern. Als der Sportring auf das Ende zu immer mehr öffnete, um den Siegtreffer zu erzielen, nutzten dies die Gäste zur 2:1-Führung. Danach warf die Heimelf alles nach vorne, um noch zum Ausgleich zu kommen, aber alle Versuche wurden von den Schreezern abgewehrt. Am Ende war es für den Sportring eine unglückliche Niederlage, jedoch hat man am letzten Spieltag immer noch alles in der eigenen Hand, um den Relegationsplatz zu sichern. Aber dafür braucht man unbedingt drei Punkte beim Auswärtsspiel gegen Bindlach/Ramsenthal.


Sportring Bayreuth 2: Aufseß, Vogler, Köllen, Fahsold F., Gomez, Kleber, Hübsch, Gerstner, Lienhardt N., Prokscha, Wahler / Almer, Schüller (68.), Paywandi (58.), Terakaj (90.)
 
SV Schreez: Peller, Reuschel, Wild J., Zimmermann J., Hartung, Bär J., Buch, Pensel Y., Zaune, Sippl L., Sippl, Opel Michael. (68.), Michel (68.), Dressel To. (89.)
 
Tore: 0:1 Zimmermann J. (6.), 1:1 Hübsch (39.), 1:2 Sippl L. (88.)
 

Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Michael Dellermann (1. FC Eintracht Erlach 1928 e.V.)

  • Zugriffe: 16
  • Zugriffe: 18
  • Zugriffe: 12
  • Zugriffe: 17
  • Zugriffe: 17
  • Zugriffe: 13
  • Zugriffe: 18

 
Heimdämpfer gegen den Tabellenvorletzten
Montag, den 06. Mai 2024 um 16:13 Uhr

banner_spielbericht_729_neu_neu_729.jpg

Kreisklasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 28. Spieltag, 05.05.2024

SV Schreez - TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf 2  1:3 (0:2)

von Michael Kilders (SVS)

Die motivierten und kampfstarken Gäste wussten um der Bedeutung des Spiels im Kampf gegen den Abstieg, während die Heimelf nicht an die guten Leistungen in den letzten Wochen anknüpften konnten. Aus einer kompakten Defensive heraus setzte der TSV seine Vorstöße gezielt ein und nach wenigen Minuten setzte Maximilian Werner-Hentrich einen Kopfball neben das einheimische Gehäuse. Nach einem gegnerischen Einwurf schlief die komplette Heimabwehr und stand falsch, der starke Gästestürmer Fabian Sendelbeck schüttelte seinen Gegenspieler ab und blieb vor SVS-Keeper Marvin Peller eiskalt und schoss seine Farben in Front (14.). Wenig später hatten die Schreezer die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Yannick Pensel vergab nach einer Ecke freistehend und setzte den Ball neben das Tor. Aus dem Spiel heraus fiel den Gastgebern wenig ein, sie rannten sich oft an der tief stehenden und vielbeinigen TSV-Defensive fest. Kurz vor der Halbzeit war ein eklatanter Fehlpass im heimischen Mittelfeld Ausgangspunkt für das nächste Gegentor, als dann wiederum Fabian Sendelbeck alleine auf Marvin Peller zulaufen konnte. Dieser konnte den ersten Versuch noch bravourös abwehren, doch der Nachschuss war dann zum 0:2 drin (40).

Als in der 56. Minute Maximilian Werner-Hentrich wegen Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz musste, hätte sich das Blatt aus Heimsicht eventuell noch mal wenden können, doch sie blieben einfach zu ungefährlich in der Offensive. Vielmehr mussten sie das dritte Gegentor schlucken, als ein TSV-Freistoß aus ca. 35 Metern am Innenpfosten landete, der Abpraller landete genau bei Fabian Fütterer, der nur noch einschieben musste (69.). Die Platzherren waren zwar weiter bemüht, doch waren sie insgesamt zu ideenlos, außer beim Anschlusstreffer kurz vor Schluss. Einer der wenig gelungenen Spielzüge an diesem Tag brachte ihnen den Ehrentreffer ein, als abschließend Yannick Pensel im Strafraum an den Ball kam und zum 1:3 eindrosch (83.).

Die Kirchenlaibacher verdienten sich den Sieg durch eine konzentrierte Defensivleistung und Effektivität im Abschluss und sind im Kampf um den Klassenerhalt wieder voll dabei, während die Schreezer einen gebrauchten Tag erwischten und nach zuvor sechs ungeschlagenen Partien etwas überraschend gegen den Tabellenvorletzten den Kürzeren zogen.


SV Schreez: Peller, Reuschel, Zimmermann J., Hartung, Zaune, Bär J., Buch, Pensel Y., Sippl L., Sippl, Wölfel / Schreiner, Opel Michael. (46.), Wild J. (46.), Schreglmann D. (84.), Nicklas (46.)
 
TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf 2: Lauterbach I., Bruschke, Baumann, Meyer, Sendelbeck, Kaußler, Kuemmerl, Fütterer, Malzer, Werner-Hentrich I., Knie / Nickl M., Deinzer, Gräbner (46.), Nickl (82.), Kern (71.)
 
Tore: 0:1 Sendelbeck (13., Malzer), 0:2 Sendelbeck (40., Werner-Hentrich I.), 0:3 Fütterer (69., Bruschke), 1:3 Pensel Y. (83.)
Gelbe Karten: - / Werner-Hentrich I. - Foulspiel (50.), Meyer - Foulspiel (65.) | Gelb-rote Karten: - / Werner-Hentrich I. - Foulspiel (56.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Kurt Meyer (1. FC Kirchleus) 2,5
 
Drei Punkte in Kanz
Dienstag, den 30. April 2024 um 19:58 Uhr

banner_spielbericht_729_neu_neu_729.jpg

Kreisklasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 27. Spieltag, 28.04.2024

TSV 07 Bayreuth-St. Johannis - SV Schreez  0:5 (0:2)

von anpfiff.info / Hans Wunder

Zunächst probierten es beide Teams mit langen Bällen. Allerdings waren die Schreezer aktiver und williger, während die Kanzer nach vorne sehr harmlos blieben. Am Ende ging der Sieg der Gäste auch in dieser Höhe in Ordnung.


TSV 07 Bayreuth-St. Johannis: Zehendner, Fleischmann, Hofmann, Hoffmann, Hammon, Hofmann, Nützel, Tekelioglu, Kokoschka, Hacker J., Schulze / Prihodovsky, Qajomi (52.), Petersam (58.)
 
SV Schreez: Schreiner, Reuschel, Zimmermann J., Wölfel, Wild J., Hartung, Bär J., Buch, Pensel Y., Sippl L., Zaune / Opel Michael., Sippl (61.), Dressel To. (80.)
 
Tore: 0:1 Sippl L. (34., Hartung), 0:2 Wölfel (37., Wild J.), 0:3 Wild J. (72., Wölfel), 0:4 Buch (85., Wölfel), 0:5 Hartung (90., Wölfel)
Gelbe Karten: - / Wild J. - Foulspiel (56.)

Zuschauer: 83 | Schiedsrichter: Stefan Egelkraut (ASGV Döhlau)

 
Klare Sache
Dienstag, den 30. April 2024 um 19:56 Uhr

banner_spielbericht_729_neu_neu_729.jpg

Kreisklasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 25. Spieltag, 13.04.2024

Universitäts-Sportclub Bayreuth - SV Schreez  0:4 (0:2)

von anpfiff.info / Hans Wunder

Das dürfte der Klassenerhalt für Schreez gewesens ein. Zunächst vergaben beide Teams gute Möglichenkeiten, doch Luca Sippl krönte eine gute Kombination zur Führung der Gäste, die per Strafstoß nachlegten. Nach der Pause probierte die Uni noch einmal alles, wurde aber klassisch ausgekontert.


Universitäts-Sportclub Bayreuth: Milhahn, Schmidt, Cordova, Wenzel, Firnkes, Koch, Müller A., Neuberger, Koplanov, Brötling, Miller, Beilage (31.), Schlauß (46.), Baisch (70.), Ghorabi (64.), Kaufhold (76.)
 
SV Schreez: Schreiner, Zimmermann J., Opel Michael., Wölfel, Hartung, Bär J., Buch, Pensel Y., Sippl L., Sippl, Nicklas / Peller, Reuschel, Wild J. (56.), Zaune (46.), Michel (77.), Dressel Ti. (85.)
 
Tore: 0:1 Sippl L. (30., Wölfel), 0:2 Zimmermann J., Foulelfmeter (40.), 0:3 Zaune (58., Sippl), 0:4 Wölfel (65., Sippl)
Gelbe Karten: Koplanov (19.), Neuberger (40.) / Sippl L. - Foulspiel (75.)

Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Gerd Hildner (SV Grafengehaig)

 
Schreezer bringen FC an den Rand einer Niederlage
Montag, den 08. April 2024 um 14:08 Uhr

banner_spielbericht_729_neu_neu_729.jpg

Kreisklasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 24. Spieltag, 07.04.2024

SV Schreez - 1. FC Bayreuth  2:2 (1:1)

von Michael Kilders (SVS)

Die Platzherren boten eine richtig gute Leistung in allen Bereichen gegen den Spitzenreiter 1. FC Bayreuth. Zwar hatte der Favorit mehr Ballbesitz und Spielanteile, die grösseren Chancen hatte aber der Außenseiter. Gleich am Anfang musste Heimverteidiger Michael Opel in höchster Not vor der eigenen Torlinie klären und wenig später landete ein Kopfball von Kristijan Jurkovic Gluhakovic neben dem einheimischen Gehäuse. Nach einem haarsträubenden FC-Abspielfehler im Aufbau tauchte SVS-Spielertrainer Andre Sippl alleinstehend vor Torwart Michael Mac Gregor auf, der im Eins-gegen-Eins Duell seinen Kasten sauber hielt. Im Gegenzug schüttelte Dilano Mayeko seine Gegenspieler ab, sein Abschluss ging knapp am Schreezer Tor vorbei, genauso eine Viertelstunde später als Mayeko ebenfalls eine erstklassige Einschussmöglichkeit nicht nutzen konnte. Nach über einer halben Stunde kamen die Gäste zur Führung, als sich Dominik Lang im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und flach ins lange Eck einschoss (32.). Wenig später lief Andre Sippl durch die gegnerische Abwehr, die mehrmals nicht sattelfest schien, verzog aber knapp genauso wie ein zweites mal kurz vor der Pause. Doch noch vor dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber ausgleichen, als nach einem abgewehrten Standard der aufgerückte Innenverteidiger Julian Zimmermann vorne blieb und seinen frei stehenden Mitspieler Daniel Buch fand, der humorlos aus ca. elf Metern den Ball in die Maschen drosch (41.).

Der gleiche Spieler hätte kurz nach der Halbzeit seine Farben in Führung bringen können, doch völlig freistehend landete sein Kopfball aus fünf Metern über dem Tor. Das Spiel war fortan relativ ausgeglichen und die große Möglichkeit zur Heimführung hatte Luca Sippl nach einem klasse Gegenangriff, fand aber in Mc Gregor seinen Meister. Die Bayreuther waren vor allem bei Ecken gefährlich. Einen Freistoß aus zwanzig Meter zentraler Position versenkte dann aber Andre Sippl in der 81. Minute sehenswert zur verdienten 2 : 1-Führung. Kurz vor Schluss brachte ein strittiger Foulelfmeter den Ausgleich für die Gäste, den Lang sicher verwandelte, während in der Nachspielzeit nach einer Schreezer Flanke ein grenzwertiges Handspiel von einem FC-Abwehrspieler im Strafraum ungeahndet blieb.

Vor dem Spiel wären die Schreezer wahrscheinlich schon mit einem Punkt zufrieden gewesen, nach der Partie haderte man etwas mit den Schlussminuten beziehungsweise den nicht genutzten Chancen in den neunzig Minuten. Bezeichnenderweise war FC-Keeper Michael Mac Gregor der beste Gästespieler, neben ihm gefiel noch Daniel Mayenko und der zweifache Torschütze Dominik Lang. Bei der Heimelf stachen aus einer homogenen Elf Daniel Buch, Julian Zimmermann und Yannick Pensel heraus.


SV Schreez: Schreiner, Reuschel, Opel Michael., Zimmermann J., Wölfel Tobias., Hartung, Buch, Pensel Y., Sippl L., Sippl, Nicklas / Peller, Schreglmann D., Bär J. (23.), Zaune (38.), Michel (83.)
 
1. FC Bayreuth: Mac Gregor, Deinzer, Jurkovic-Gluhakovic, Hasani, Pala, Lang, Dzenanovic, Schreiner-Schelhorn C., Aiblinger, Öztürk Ergün., Mayeko D. / Tuzlag, Gashi E., Mustafa E., Brückov (58.), Gugoasa (76.), Wüst (58.)
 
Tore: 0:1 Lang (32.), 1:1 Buch (41., Zimmermann J.), 2:1 Sippl (81.), 2:2 Lang, Foulelfmeter (89.)
Gelbe Karten: Sippl L. - Foulspiel (63.) / Hasani - Foulspiel (56.), Mac Gregor - Meckern (73.), Deinzer - Halten/Trikotziehen (80.)
Zuschauer: 116 | Schiedsrichter: Fritz Betzl (SC Eschenbach) 3,0
 
Trotz Chancenwucher nur eine Punkteteilung
Dienstag, den 02. April 2024 um 20:44 Uhr

banner_spielbericht_729_neu_neu_729.jpg

Kreisklasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 23. Spieltag, 30.03.2024

SG Trockau - SV Schreez  0:0 (0:0)

von Martin Hacker

Im Derby gegen den SV Schreez vor erneut zahlreichen Zuschauern wollte die SG Trockau Revanche für die bittere 1:4-Hinspielniederlage nehmen. Trotz unzähliger Chancen sprang lediglich ein Unentschieden heraus, da Gästekeeper Schreiner einen Sahnetag erwischt hatte.

Trockau hätte sich allerdings nicht beschweren dürfen, wenn man kurz nach Anpfiff bereits im Rückstand gelegen hätte, da der SVS hier zwei klare Chancen liegen ließ. Kurz darauf folgte ein Strafstoß für die Heimelf, der jedoch von Schreiner pariert wurde. Trockau war im weiteren Verlauf spielbestimmend und erarbeitete sich weitere Torchancen, die jedoch überhastet vergeben wurden.

Nach dem Seitenwechsel verlagerte sich das Spiel zusehends in die Schreezer Hälfte und Gäste-TW Schreiner lief nun zur Höchstform auf, als er jede noch so klare Chance der Gastgeber zunichte machte. Auf der anderen Seite tauchte der SVS nur noch einmal gefährlich vor dem Trockauer Tor auf. Hier wurde jedoch die hundertprozentige Chance zur Führung vergeben. In der Schlussphase hieß es dann wieder SGT gegen Schreiner. Seine beste Tat vollbrachte er in der Nachspielzeit, als er einen perfekt getretenen Freistoß von Held aus dem Winkel kratzte.

Schlussendlich erkämpften sich die Gäste nicht unverdient einen Punkt. Trockau trauert den zwei vergebenen Punkten im Kampf um den Relegationsplatz hinterher.


SG Trockau: Wiegärtner A., Schneider, Wölfel D., Koch S., Schmitt A., Kürzdörfer, Haas Se., Wölfel, Held, Stiefler, Hümmer M. / Henkel, Meyer, Löffler A., Böhmer (69.), Schmitt A. (70.), Rupprecht (46.), Porsch (77.)
 
SV Schreez: Schreiner, Reuschel, Opel Michael., Wölfel Tobias., Zimmermann J., Hartung, Bär J., Buch, Pensel Y., Sippl, Nicklas / Opel H., Dressel Ti., Dressel To., Michel (80.)
 
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Hümmer M. - Foulspiel (36.), Wölfel D. - Foulspiel (42.), Held - Foulspiel (48.), Kürzdörfer - Foulspiel (90.+6) / Opel Michael. - Foulspiel (27.) | Zeitstrafen: Schneider - Foulspiel (80.) / -
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Jürgen Kläning 3,5