Vereinsverwaltersuche_Banner_905x150.gif

Favorit müht sich zum Sieg PDF  | Drucken |
Dienstag, den 27. August 2019 um 06:28 Uhr

IMG_9047.jpg

A-Klasse 5 Bayreuth-Kulmbach, 7. Spieltag, 25.08.2019

SV Schreez - TSV Donndorf-Eckersdorf 2  3:2 (2:1)

von Michael Kilders

Ein hartes Stück Arbeit für den weiter verlustpunktfreien Tabellenführer aus Schreez. Für den sich im Urlaub befindeten Trainer Andreas Schwedler war Co-Trainer Nic Kühnlein an der Bande und seine Mannschaft begann bei hochsommerlichen Temperaturen gut und zwei schnelle Tore sorgten anfangs für Zufriedenheit bei den Gastgebern. Nach einem tollen Pass von Sebastian Meyer zog Jonas Friedrich auf der Außenbahn auf und davon und zog abschliessend ins kurze Eck zum 1 : 0 (6.). Als nach einem genau getimten Zuspiel von Jonas Friedrich Sebastian Meyer im Strafraum in letzter Konsequenz nur mit einem Foul gebremst werden konnte, verwandelte Jonas Friedrich den fälligen Elfmeter zum 2 : 0 (13.). Die Donndorfer, die während der gesamten Spielzeit nie enttäuschten, hatten auch so ihre Gelegenheiten gegen das mitunter schlampige Defensivverhalten der Platzherren. Trotzdem kam der Anschlusstreffer etwas überraschend, als nach schöner Vorarbeit von Raik Epsig Ronny Messinger in Linksaußenposition frei zum Schuss kam und eiskalt einschoss (28.). Danach verloren die Schreezer ihre Linie bis zur Pause, die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen waren zu groß, so dass die beiden starken „6er“ Alexander Track und Yannik Pensel oft Schwerstarbeit im Mittelfeld zu verrichten hatten und schlimmeres verhindern konnten.

04_EM_01_113_19_Grafiken_Kleber_900x221.jpg

Gleich nach der Halbzeit beruhigte das 3 : 1 die einheimischen Gemüter, als Dominik Reuschel mit starker Vorarbeit Sebastian Meyer bediente und dieser unnachahmlich und technisch anspruchsvoll aus zwanzig Metern verwandelte (47.). Danach hatten die Gäste sogar mehr Ballbesitz und Spielanteile, letztlich fehlte es ihnen aber an Durchschlagskraft, der überragende SVS-Innenverteidiger Alexander Kolb konnte vieles bereinigen. Als Christoph Neuner nach einem Konter im Donndorfer Strafraum regelwidrig zu Fall kam, pfiff der sehr gute leitende Schiedrichter Michael Rost Elfmeter, doch Heiko Weingessl´s keineswegs schlecht geschossenen Hammer parierte TSV-Keeper Patrick Hertel glänzend. Fast im Gegenzug liess Gästestürmer Maximilian Schwarz seine Klasse aufblitzen, als er den Ball an der Sechzehnmeterlinie sauber annahm, sich drehte und mit einem Schuss ins lange Eck Torwart Daniel Grüner keine Chance liess (84.). Es schien noch einmal spannend zu werden, doch die, mit elf Spielern angereisten Gäste, hatten bis zum Schlusspfiff keine nennenswerte gefährliche Aktion mehr, so blieb es beim letztlich verdienten Sieg für die Heimelf.


SV Schreez: Grüner 2,3, Opel 3,0, Kolb A. 2,8, Reuschel 3,7, Weingessl 3,7, Track A. 1,7, Meyer 2,3, Friedrich 2,5, Pensel Y. 2,5, Walter 3,5, Neuner 3,3 / Neuner F., Schreglmann H., Kolb (83.), Wolff C. 3,8 (46.)
TSV Donndorf-Eckersdorf 2: Hertel 2,8, Schmiedel 3,7, Schwarz 3,2, Epsig 2,8, Deinlein 3,5, Zeitler 3,5, Parchent 3,5, Simon 3,5, Wolf 3,5, Meixner 3,8, Messinger 3,2 / Hutzler
Tore: 1:0 Friedrich (6., Meyer), 2:0 Friedrich, Foulelfmeter (13.), 2:1 Messinger (28., Epsig), 3:1 Meyer (47., Reuschel), 3:2 Schwarz (84.)
Gelbe Karten: Friedrich (79.) / Simon (72.), Epsig (82.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Michael Rost (TSV Ködnitz) 1,0